Anbau des Feuerwehrgerätehauses Bredelem wurde eingeweiht

Verfasst am . Veröffentlicht in Aktuelles

Die Feuerwehr Bredelem hat diesem Tag lange entgegengefiebert, nun konnte der Anbau des Feuerwehrgerätehaus feierlich eröffnet werden.

Ortsbrandmeister Ralf Schumann begrüßte als erstes das Ehrenmitglied der Stadtfeuerwehr Langelsheim, Erich Heine, welcher viele Jahre die Geschicke der Stadt Langelsheim leitete. Lang war die Liste der Ehrengäste: Bürgermeister Ingo Henze, Ortsbürgermeister Andreas Gehrmann, Kreisbrandmeister Uwe Fricke, Stadtbrandmeister Matthias Brunke, die Mitglieder des Stadtrates, den Feuerwehrausschussvorsitzenden Ulrich Eberhard sowie die vier Feuerwehren der Stadt Langelsheim und befreundete Feuerwehren.

Bürgermeister Ingo Henze ist froh, den lang ersehnten Wunsch einer dritten Fahrzeughalle endlich erfüllt zu sehen. Im ersten Schritt wurde die veräußerte Fläche neben dem Gerätehaus wieder zurückgekauft. Im Jahr 2016 wurde der Antrag der Feuerwehr für eine dritte Fahrzeughalle gestellt, dazu wurden 200.000 Euro in den Haushalt eingestellt.

Im September 2018 erfolgte der Bauantrag, im Januar gab es die Baugenehmigung und am 15. April war Baubeginn. Es funktionierte alles wie am Schnürchen. In der dritten Fahrzeughalle steht jetzt ein Fahrzeug des ABC-Zuges des Landkreises Goslar. Dieses wird seit 2007 zusammen mit der Ortswehr aus Ostharingen besetzt. Des Weiteren erhielten im Rahmen des Anbaues noch alle drei Stellplätze eine Absauganlage.

Das Gerätehaus wird nicht nur für Einsätze, Übungen und Unterricht genutzt. Auch das traditionelle Dorffest wird um und im Gerätehaus gefeiert. Der Bürgermeister wünschte der Wehr, dass sich immer genügend Kameraden finden und das alle immer gesund nach Hause kommen. Stadtbrandmeister Matthias Brunke dankte den Feuerwehrkameraden, die mit ihren Eigenleistungen die Baukosten für den Anbau reduziert haben. „Die Freiwillige Feuerwehr muss nicht nur leistungsfähig sein, sie muss auch attraktiv sein. Nur so kann es gelingen, den für die Feuerwehr so wichtigen Nachwuchs für den freiwilligen Dienst zu gewinnen, denn hauptamtliche Kräfte wären bei der derzeitigen Finanzsituation der Kommunen überhaupt nicht finanzierbar“, so der Kreisbrandmeister Uwe Fricke.

Weitere Grußworte gab es vom Ortsbürgermeister Andreas Gehrmann und vom Feuerwehrausschussvorsitzenden Ulrich Eberhard. Bürgermeister Ingo Henze überreichte den symbolischen Schlüssel an den Stadtbrandmeister Matthias Brunke, welcher ihn an den Ortsbrandmeister Ralf Schumann und seinem Stellvertreter Harald Kremling weiterreichte.

Ein Präsent überreichte Harald Beckmann, Wehrführer der Feuerwehr aus Anderbeck in Sachsen-Anhalt, zu der seit Jahren schon eine Partnerschaft besteht. Auch die Frauen der Feuerwehrangehörigen überreichten im Rahmen der Einweihung einen Regenschirm mit Geschenken. „Wir lassen die Männer nicht im Regen stehen“, so die Feuerwehrfrauen.

Der Ortsbrandmeister berichtet, dass nun auch eine zusätzliche Alarmierung über das Handy möglich sei. Die Umsetzung konnte ausschließlich aus privaten Mitteln finanziert werden. Hierfür waren die Gruppenführer Tobias Koch und Dennis Hahn verantwortlich. Stellvertretend für alle Ehrenamtlichen wurde Julian Grösche für seine herausragenden Tätigkeiten im Rahmen der  Sonder- und Arbeitsdienste mit einem Präsent ausgezeichnet. Auch die beiden Senioren Gerhard Brunke und Hans-Heinrich Hahn wurden besonders für ihre geleistete Arbeit gewürdigt.

Anschließend wurden alle Gäste zu Getränken und Speisen eingeladen. Für die Bedienung sorgte der TSV Bredelem.

Drucken